Paradebeispiel für Nachhaltigkeit

    Die Wellness-Oase Ludinmühle ist das beste Beispiel für ein nachhaltiges zukunftsorientiertes Hotelkonzept mit Respekt vor Mensch und Natur. Der Betrieb ist mit einer Holzschnitzelheizung ausgestattet. Auf den Tisch kommen vorwiegend regionale Produkte.

    (Bilder: zVg) Inmitten schönster Natur liegt die Wellness-Oase Ludinmühle, in der auch bei Kulinarik und Komfort viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird.

    Das Paradies liegt nur knapp eine Autostunde von Basel entfernt. Die Ludinmühle schmiegt sich nahtlos in die zauberhafte Hügellandschaft des Brettentals ein. Gerade in den letzten zwei Jahren haben Reisende den sanften und ökologisch sinnvollen Tourismus mit kurzen Anfahrtswegen schätzen gelernt. Und können nach einer kurzen und stressfreien Fahrt in eine völlig andere Welt eintauchen. Das im Schwarzwälder Landhausstil erbaute 4*Superior-Hotel mit mehreren Gebäudekomplexen ist von einem idyllischen Park umgeben, in dem sich das grosse Aussenschwimmbad und die Liegewiese befinden. Ein kristallklarer Bergbach plätschert mitten durch das Areal. Hier fühlt man sich sofort wohl.

    Entspannte Atmosphäre im Geniessergärtchen.

    Geschäftsinhaber Walter Zimmermann hat die pandemiebedingt ruhigeren Monate genutzt, um 10 der insgesamt 65 Hotelzimmer mit neuen Bädern auszustatten. Duschen sind nun ebenerdig und dadurch leicht begehbar. Formschöne Waschbecken und Spiegel ergänzen den eleganten Look. In den Zimmern zwischen 35 und 45 Quadratmetern dominieren wie im ganzen Haus Naturmaterialien wie Fichte und Eichenholz. Um auch den Mitarbeitenden kurze Anfahrtswege zu ermöglichen hat Zimmermann zudem vor kurzem ein Angestelltenhaus mit neun Wohneinheiten gebaut. «Die Mitarbeitenden haben so die Möglichkeit, zu Fuss zur Arbeit zu kommen und schätzen ihre modernen Zimmer», erzählt der Hotelier. Ihm ist es ein Anliegen, dass sich sein rund 100-köpfiges Team wohlfühlt. Denn das strahlt schlussendlich auch auf die Gäste aus.

    Wohlfühlmomente im Wellness­bereich der Ludinmühle.

    Es hat sich längst herumgesprochen, dass die Ludinmühle punkto Wellness, Kulinarik, Wohlfühlambiente und Preis-/Leistungsverhältnis einzigartig ist. Die 2000 Quad­ratmeter grosse Wellnessanlage wurde mit fünf Wellness-Sternen ausgezeichnet und bietet alles, was sich ein Gast für die Auszeit nach persönlichem Gusto nur wünschen kann. Dazu gehören auf 32° C geheizte Innen- und Aussen-Schwimmbäder, zwei verschiedene Saunabereiche mit Kräuter-, Blüten-, Salz- und finnischer Blockhüttensauna, ein herzförmiges Floatingbecken, verschiedene Ruheräume, Massage- und Beauty­abteilung sowie vieles mehr. Für den Nachwuchs stehen neben Pools und Familiensauna viele Attraktionen sowie eine Extra-Kinderbetreuung parat.

    In den gemütlichen und komfortablen Zimmer und Suiten fühlt man sich rundum geborgen.

    Die Klimaneutrale Energiegewinnung war Zimmermann schon immer ein Anliegen. Rund 95% der gesamten Hotelanlage werden von der hauseigenen Hackschnitzelheizung mit Wärme versorgt. «Ich verarbeite pro Jahr etwa 3000 Kubikmeter Hackschnitzel aus dem benachbarten Sägewerk», bekundet der Gastgeber. Er kauft zudem Holz von Bauern aus dem Brettental und besitzt selber ein Stück Wald. Damit werden nicht nur das Hotel mit Wellnessbereich sondern auch fünf Nachbarhäuser, die Kirche sowie das Feuerwehr- und Gemeindehaus völlig CO2-neutral beheizt. Für sein Umwelt-Engagement wurde Walter Zimmermann sogar mit dem «grünen Gockel» ausgezeichnet.

    Die Kulinarik ist ein wesentlicher Bestandteil des Rundum-Verwöhnprogramms in der Ludinmühle. Auch hier steht Nachhaltigkeit an oberster Stelle. Auf den Tisch kommen in den fünf hauseigenen Restaurants fast ausschliesslich Lebensmittel von Händlern und Bauern aus der Region. «Die Forellen hole ich beim Nachbarn, das meiste Wild kommt aus den eigenen Jagdrevieren rund ums Haus», so Zimmermann. Kälber und Rinder sind im Brettental aufgewachsen. Ihr Fleisch ist butterzart. Aber auch für Menschen, die vegetarische oder vegane Gerichte bevorzugen, gibt es eine reiche Auswahl an hausgemachten Köstlichkeiten. Die Ludinmühle wird für ihre gute Küche weitherum gerühmt und ist für eine Auszeit in nächster Nähe ideal. Wer am Vormittag anreist, kann bereits den ganzen Wellnessbereich benutzen, dasselbe gilt für den Abreisetag bis um 18 Uhr ohne jeglichen Aufpreis. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!

    Ursula Burgherr

    Hotel Ludinmühle
    Brettental 31
    79348 Freiamt, Deutschland

    Telefon: +49-7645-9119-0
    Telefax: +49-7645-9119-899
    E-Mail: info@ludinmuehle.de

    www.ludinmuehle.de